Madinger-News l 05-2014 (04.12.14)
 
 
 
 

Zukunft braucht Vielfalt

Madinger-Gruppe in die „Charta der Vielfalt“ aufgenommen

 
Globalisierung und demografischer Wandel sind Herausforderungen, die Unternehmen
aktiv angehen müssen. Ein wirtschaftlicher Erfolg wird künftig nur dann gesichert sein,
wenn die Mitarbeitervielfalt erkannt und vor allem auch genutzt wird. Die Initiative
Charta der Vielfalt“ treibt seit 2006 den Vielfaltsgedanken in Deutschland voran und ruft
Unternehmen zur Tolerierung der individuellen Verschiedenheiten der Belegschaft auf.
Als erster Mittelständler aus dem Kreis Schweinfurt sind wir aus Überzeugung der
Initiative beigetreten.
 
 

Beitritt der Madinger-Gruppe zur Charta der Vielfalt

 

  
 
 
 
 
Eine starke Truppe l In der Madinger-Gruppe spielen
wahrnehmbare und subjektive Unterschiede keine Rolle.
Vielfalt ist ein Gewinn, von dem die Mitarbeiter unterein-
ander profitieren und so das gesamte Unternehmen
weiterbringen.
 
 
Wir reihen uns so in die Reihe namhafter Unternehmen ein, die sich das Thema Diversity auf
die Fahne geschrieben haben – und durch konkrete Maßnahmen auch aktiv umsetzen. Gegrün-
det im Jahr 2006 gehören der Initiative deutschlandweit rund 1.800 Firmen an, darunter auch
zahlreiche Vertreter der Schweinfurter Industrie. „Um für die wirtschaftlichen Herausforderungen
von Morgen gewappnet zu sein, spielt das Vielfaltsmanagement eine zentrale Rolle“, so Rudi
Georg Meder (Leiter Personalwesen). Schon seit Jahren gibt es ein Ungleichgewicht bei Perso-
nalnachfrage und -angebot. Diese Situation wird sich künftig noch verstärken und erfordert
vorausschauendes personalpolitisches Handeln, ist sich Oliver Madinger, Geschäftsführer der
Madinger-Gruppe sicher: „Dieser Trend wird sich künftig noch verstärken. Das sinkende Fach-
kräfteangebot bei gleichzeitig steigendem Personalbedarf stellt auch uns vor große Herausfor-
derungen. Dadurch ist ein regelrechter Mitarbeiterwettbewerb entstanden, indem auch wir uns
behaupten müssen. Wir sehen das Vielfaltsmanagement daher nicht nur als gesellschaftliches
Selbstverständnis, sondern auch als wirtschaftliche Notwendigkeit.“ Wir sehen Vielfalt als Ge-
winn Mit dem Beitritt zur Charta der Vielfalt bekennen wir uns auch öffentlich zur Mitarbeiter-
vielfalt.
 
„Der Beitritt zur Charta ist jedoch kein Diversity-Startschuss, denn Vielfalt ist schon immer ein
Thema bei uns“, betont Rudi Georg Meder. So sind von den derzeit 250 Beschäftigen in
Deutschland rund 30% Frauen; über 20% der Mitarbeiter haben einen Migrationshintergrund.
„Mit Mitarbeitern u.a. aus den USA, Griechenland, Belgien, Russland und der Türkei haben wir
eine bunte Truppe, in der jeder vom Erfahrungsschatz des anderen profitieren kann“, so unser
Personalleiter.
 
Damit uns Vielfalt auch gelingt, setzen wir auf eine barrierefreien Arbeitswelt. Dies bedeutet,
dass unserer Mitarbeiter auf keine Hindernisse stoßen, sich frei entfalten bzw. entwickeln können
und so eine ´berufliche Heimat´ geschaffen wird. Deshalb stehen beispielsweise die Möglichkeiten
der beruflichen Weiterentwicklung jedem Mitarbeiter offen. Außerdem betreiben wir  Mitarbeiter-
führung auf Augenhöhe: Mitarbeiter und Führungskräfte bilden so ein kooperatives Team, dessen
Basis durch Vertrauen, Akzeptanz und Wertschätzung gebildet wird. „Unser Ziel ist es, eine nach-
haltige Umgebung frei von Vorurteilen und Ausgrenzung zu schaffen“, so Rudi Georg Meder.
Damit das gelingt, ist die Mitarbeit jedes Einzelnen gefordert. Denn Diviersity muss nicht nur in der
Theorie vorhanden sein, sondern jeden Tag auch praktisch gelebt werden. „Nur dadurch schaffen
wir die passenden Rahmenbedingungen, damit alle Mitarbeiter ´ein Ganzes´ bilden und so die
Madinger-Gruppe auch künftig erfolgreich sein wird“, betont Oliver Madinger.
 
 
Ihr Ansprechpartner bei Madinger:
Marco Drechsel, Marketing & Communications
Madinger GmbH Industry Services
Tel. 09726 9066-54
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!