Madinger-News l 04-2015 (07.09.15)
 
 
 

Spatenstich für neuen Standort der Madinger-Gruppe in Schweinfurt

 
Für die Madinger-Gruppe hat am vergangenen Montag, den 07.09.2015, mit dem Spatenstich
für den Neubau der Niederlassung in Schweinfurt ein neuer Abschnitt in der Firmengeschichte
begonnen. Der Neubau des Standortes im Industrie- und Gewerbepark Maintal schafft die
räumliche Grundlage für die weitere Innovationsfähigkeit des Industriedienstleisters aus
Euerbach. Auf einer Fläche von rund 1.700 m² entsteht bis Anfang 2016 ein moderner
Verwaltungstrakt mit zwei angeschlossenen Fertigungshallen.

 

Spatenstich Schweinfurt Maintal

Bild

  
 
Helfende Hände beim symbolischen Spatenstich
(v.l.n.r.): Jochen Fuchs (Madinger), Manfred Peter
(3. Bürgermeister Euerbach), Oliver Madinger
(Geschäftsführung), Karl-Heinz Rüth (Riedel Bau),
Hans Schnabel (Stadt Schweinfurt), Klaus Marder
(Riedel Bau), Rainer Kitzinger (Ingenieurbüro)
 
Der Neubau der Schweinfurter Niederlassung im Industrie- und Gewerbepark Maintal ist
ein klares Bekenntnis zum Standort Schweinfurt. „Wir haben der Stadt und den Industrie-
unternehmen vor Ort viel zu verdanken“, so Oliver Madinger, Geschäftsführer der
Madinger-Gruppe. So liegt der Grundstein des Unternehmens in der Aufnahme der
Geschäftstätigkeit von Serviceleistungen für Industrieunternehmen aus Schweinfurt im
Jahr 1999. „Als Dienstleistungsunternehmen ist die Kombination aus effizienten Prozessen
und der räumlichen Nähe zu den Kunden entscheidend. Bereits seit 2003 sind wir daher in
Schweinfurt vertreten“, betonte Oliver Madinger in seiner Begrüßungsrede. Nach den
Standorten im Gewerbegebiet Hafen und seit 2013 in Sennfeld setzt der Mittelständler mit
dem Neubau nun auf langfristiges Wachstum im Schweinfurter Maintal.
 
Auf rund 1.700 m² entstehen bis Anfang nächsten Jahres ein Verwaltungsgebäude sowie
zwei moderne Fertigungshallen. „Wir möchten auch mit den künftigen Herausforderungen
unserer Kunden wachsen. Wir haben daher nach dem ersten Bauabschnitt noch genügend
Platz für Erweiterungen“, betonte Oliver Madinger. So stehen insgesamt rund 10.000 m²
potentielle Innovationsfläche zur Verfügung.
 
 
 

 

 Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE)
 
Das Projekt wird von der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Fonds

für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

 
 
 
Ihr Ansprechpartner bei Madinger:
Marco Drechsel, Marketing & Communications
Madinger GmbH Industry Services
Tel. 09726 9066-54
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!